„Ich habe allen Komponisten die gleiche Vorgabe gemacht, als ich ihnen den Kompositionsauftrag gab: Schreibt im Stil der Volksmusik Eures Heimatlandes, so dass das Werk von Einheimischen als ein Teil ihrer Kultur erkannt wird.“ Die Idee zu diesem Projekt kam Tubist Siegfried Jung auf einer Argentinienreise, und so durfte ein vom Tango inspiriertes Werk nicht fehlen. El Inmortal von Gerardo Gardelin gab dem Ganzen schließlich den Titel. Weiterhin treten auf den Plan: Ein grotesker Ländler, ein japanisches Fest, ein Paartanz aus dem heute rumänischen Banat, eine an den Csárdás angelehnte ungarische Phantasie, ein Northumbrian folk song in einem speziellen englischen Dialekt, ein Tribute an den amerikanischen Folk-Schreiber Stephen Foster und schließlich ein agiler Tanz des Tuba-Spezialisten Willi März. Dass all das im brillanten Spiel Siegfried Jungs und seiner Mitstreiter eine bunte und höchst vergnügliche Weltreise wird, versteht sich fast von selbst.

Trackliste
1. GERARDO GARDELIN · El Inmortal · Fantasia en forma de tango
Tuba, Harfe & Klavier
6:19
2. WILLI MÄRZ · Grotesker Landler
Tuba & Harfe
4:44
3. YOJIRO MINAMI · Corazón de la fiesta
Tuba & Klavier
9:30
4. SABIN PAUTZA · Joc de doi din Banat
Tuba, Harfe & Klavier
3:02
5. ANDREA CSOLLÁNY · Ungarische Fantasie
Tuba & Klavier
6:57
6. JOHN FRITH · My Bonny Lad
Tuba & Harfe
5:23
7. MICHAEL SCHNEIDER · American Fantasy „A Tribute to Stephen Foster“
Tuba & Klavier
10:09
8. WILLI MÄRZ · Danse agile
Tuba & Klavier
4:00
Gesamtspielzeit: 50:05
Menü