Sehr eindringliche Charakterstücke seien Thorsten Enckes Aprèsludes, meint Pianistin Julia Bartha. Encke setzt mit ihnen dem großen französischen Impressionisten Debussy und seinen bekannten Préludes ein Denkmal. Er fühle sich dem Komponistenkollegen seit seiner Jugend wesensverwandt, sagt Encke, sowohl musikalisch als auch in seiner Ablehnung strenger Schulen und einengender Dogmen, wie sie in der Neuen Musik lange sehr präsent waren. „Debussy war hierbei Einflüsterer und Inspirationsquelle zugleich. Er bestärkte mich in meinem Trotz und bot zugleich den Blick durchs Schlüsselloch in den abenteuerlichen Garten eigener Erfindung.“ Bartha stellt die beiden in ihrer brillanten Neueinspielung (und Encke-Ersteinspielung) einander direkt gegenüber. Neben der unzweifelhaften Qualität der Debussy-Werke zeigt Encke sich kongenial, wie die Solistin feststellt: „Eine höchst eigene Musik, die Debussys Idee einer neuen Klangästhetik in unsere Zeit fortschreibt.“

Trackliste
Claude Debussy (1862-1918)
Préludes – Premier Livre | Band I | Book I (1909 -1910)
1. I Danseuses de Delphes. Lent et grave 3:16
2. II Voiles. Modéré 3:33
3. III Le vent dans la plaine. Animé 2:00
4. IV Les sons et les parfums tournent dans l’air du soir. Modéré 3:22
5. V Les collines d’Anacapri. Très modéré 3:07
6. VI VI. Des pas sur la neige. Triste et lent 4:11
7. VII Ce qu’a vu le vent d’ouest. Animé et tumultueux 3:24
8. VIII La fi lle aux cheveux de lin. Très calme et doucement expressif 2:23
9. IX La sérénade interrompue. Modérément animé 2:24
10. X La cathédrale engloutie. Profondément calme 5:08
11. XI La danse de Puck. Capricieux et léger 2:32
12. XII Minstrels. Modéré 2:09
Gesamtspielzeit Debussy: 37:30
Thorsten Encke (*1966)
Aprèsludes für Klavier solo | for piano solo (2008, 2017)
13. I D’autre part. Ritmico e con fantasia 4:14
14. II Ombres – tristesse. Esitando e liberamente, quasi improvisando 3:32
15. III Un beau brin de fi lle. Rubato e capricciosamente 4:06
16. IV Monsieur Croche – Double Croche. Leggiero e scherzando 3:17
17. V Cloches. Lontano 4:57
18. VI Bateau – ivre. In modo d’una toccata, vivace 5:05
Gesamtspielzeit Encke: 25:09
Menü