Den besten gesellschaftlichen Ruf hatte er nicht: Hugo Wolf wurde in seiner Zeit oft als cholerischer, ruppiger Zeitgenosse beschrieben; seine Kritik konnte vernichtend sein, und wer das nicht respektierte, dem kündigte er kurzerhand die Freundschaft. Dass dieses Bild seines Charakters nicht den ganzen Wolf beschreibt, belegen viele seiner Briefe, viel mehr aber noch seine Lieder. Ob Goethe, Reinick, Eichendorff oder Mörike: Hugo Wolf wählte oft die komischen oder Werke dieser Dichter-Granden für seine Vertonungen, und in denen blitzt immer wieder Humor auf, oft natürlich auch sarkastischer. Wolf wollte, so schrieb er es selbst, die völlige Verschmelzung von Poesie und Musik erreichen – im Gegensatz zu Schubert, seinem großen Vorgänger als Liedspezialist, der dem Text mit der Musik eine zweite Ebene hinzugefügt habe. Bassbariton Horst Lamnek und seine Klavierpartnerin Elena Larina dokumentieren diese Verschmelzung und die heitere Seite des Hugo Wolf.

„Oft entlockt Wolf, vor allem in den kommentierenden Klavierparts, den Texten ihren latenten Witz. Das wird durch das pointiert-imaginative Spiel der russischen Pianistin Elena Larina besonders deutlich. Der österreichische Bassbariton Horst Lamnek… wird den Gesängen mit trockenem Humor, Sprachgefühl und kerniger Stimme gerecht.“
(Opernwelt, 1/2018)

„Vom Walzerfinale in ‚Abschied‘… bis hin zu den Eselsschreien von Shakespeares Zettel gibt es bei Wolf groteskes Ausdrucksvokabular in Fülle, ungeachtet subtiler Situationsschilderung. Mit markanter Tiefe, unforcierter Höhe und rhetorischer Plastizität (ohne Übertreibungen) verfügt Lamnek über beste gestalterische Voraussetzungen.“
(Fono Forum, 9/2017)

Trackliste
Lieder von Hugo Wolf (1860-1903)
Eduard Mörike (1804-1875)
1. Der Jäger 3:44
2. Der Tambour 2:38
3. Begegnung 1:45
4. Jägerlied 0:59
5. Zur Warnung 3:01
6. Auftrag 1:40
7. Bei einer Trauung 2:01
8. Selbstgeständnis 1:15
9. Abschied 3:06
Joseph von Eichendorff (1788-1857)
10. Lieber alles 1:10
11. Der Glücksritter 2:59
12. Der Musikant 1:47
13. Der Scholar 2:13
14. Der Soldat I 1:28
15. Der verzweifelte Liebhaber 0:59
16. Unfall 1:10
17. Erwartung 1:49
18. Liebesglück 1:18
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
19. Der Rattenfänger 2:56
20. Spottlied aus „Wilhelm Meister” 2:12
21. Erschaffen und Beleben 2:33
22. Gutmann und Gutweib 5:13
23. Der Schäfer 1:56
24. Frech und froh II 1:10
Robert Reinick (1805-1852)
25. Wohin mit der Freud’? 2:32
26. Liebchen, wo bist du? 2:37
27. Gesellenlied 2:46
28. Frohe Botschaft 2:05
William Shakespeare (1564-1616)
29. Lied des transferierten Zettel 1:04
Gesamtspielzeit: 1:02:20
Menü