XASAX
Marcus Weiss · saxophone soprano et alto
Pierre-Stéphane Meugé · saxophone alto
Jean-Michel Goury · saxophone ténor
Serge Bertocchi · saxophone baryton

thélème
Julien Freymuth · altus
Lior Leibovici · ténor
Ivo Haun · ténor
Jean-Christophe Groffe · basse et direction
Ziv Braha · luth

Alle Worte und alles Geschrei der Männer und Weiber, das Aufeinanderschlagen der Kämpfenden, das Dröhnen der Waffen, die Kriegsgesänge, das Wiehern der Rosse, genug, der ganze Lärm der Schlacht gefror damals. Jetzt, wo der harte Winter vorüber ist, taut das nun alles bei dem warmen, milden Wetter wieder auf und wird hörbar“. Dieser und weitere Ausschnitte aus Rabelais‘ berühmtem Romanzyklus Gargantua und Pantagruel bieten den Assoziationsraum für das jüngste Projekt des Ensemble thélème. Werken der Renaissance (die den Geist Pantagruels widerspiegeln) oder modernen, die sich auf diese Epoche beziehen, werden – oft lautmalerische – „Mutationen“ gegenüber gestellt. Für das Ensemble geht es „in erster Linie darum, den kreativen Schaffensprozess zu erkunden, der charakteristisch ist für die Renaissance. Hier werden Vorlagen, die vorhergehende Generationen – oder die Antike – hinterlassen haben, imitiert und sich zu Eigen gemacht.“ Das Ergebnis ist eine musikalische Abenteuer-Reise, die es in sich hat.

1. mutation I* 1:04
2. Clément Janequin (1485-1528) La chasse: Gentilz veneurs 7:42
3. mutation II* 0:24
4. Mike Svoboda (*1960) & Clément Janequin Voulez ouyr les Cris de Paris 8:33
5. mutation III* 0:42
6. Clément Janequin La guerre: Escoutez tous gentilz Gallois 7:07
7. mutation IV* 0:23
8. Clément Janequin Le Blason du Beau Tétin 4:19
9. mutation V* 0:36
10. Clemens Non Papa (ca.1510-1555) Le Blason du Laid Tétin 3:34
11. mutation VI* 0:36
12. Jannik Giger (*1985) On one or with you 5:25
13. mutation VII* 0:32
14. Betsy Jolas (*1926) LASSUS-FANTAISIE: Ô doux parler 9:16
15. mutation VIII* 0:47
16. Roland de Lassus (1532-1594) Je l‘ayme bien 1:40
17. mutation IX* 0:17
18. Jean-Christophe Groffe (*1978) & Roland de Lassus La nuict froide et sombre 4:07
Gesamtspielzeit: 56:59
*Groffe/Giger (concept/composition): mutation I-IX
Menü