Die gegensätzlichen und doch beide Brahms-typischen Sonaten – im Abstand von gut 20 Jahren entstanden und damit charakteristisch für verschiedene Lebensphasen – entfalten eine faszinierende Ausdrucksvielfalt zwischen romantischer Schwärmerei und strenger Konzentration. Das Duo meistert dieses Kernstück des Kammermusik- Repertoires nicht nur mit frischem Blick und emotional intensiv, sondern auch technisch souverän.

Trackliste
Johannes Brahms (1833-1897)
Sonate für Klavier und Violoncello e-Moll op. 38 (1865)
1. I Allegro non troppo 13:24
2. II Allegretto quasi Menuetto – Trio 5:27
3. III Allegro 6:20
Sonate für Klavier und Violoncello F-Dur op. 99 (1886)
4. I Allegro vivace 8:17
5. II Adagio affetuoso 6:28
6. III Allegro passionato – Tr io 7:02
7. IV Allegro molto 4:26
Gesamtspielzeit: 51:26
Menü