„Die allerfreieste und ungebundenste Setz-, Sing- und Spiel-Art“ nannte Johann Mattheson 1739 „Stylus Phantasticus”, und damit trifft er den Nagel auf den Kopf. Um 1700 wurde dieser Stil von der Orgel auf die Kammermusik übertragen, und da spielte die Gambe eine wichtige Rolle. Berühmte Gamben-Virtuosen wie August Kühnel nutzten die Freiheit, ihr Instrument in eigenen Kompositionen bestens in Szene zu setzen. Auch Dieterich Buxtehude schrieb reizvolle Triosonaten, in denen ausdrücklich eine Gambe als zweite Solostimme vorgeschrieben ist. Schließlich setzte sie der große Johann Sebastian Bach effektvoll in seiner ‘Matthäuspassion’ ein. Frauke Hess und ihre Mitstreiter entfalten mit ihrer Neueinspielung die ganze Farbenpracht barocker Gambenmusik.

…Die CD bietet eine interessante Übersicht der verschiedenen Rollender Gambe….
(Toccata 2/2014)
Trackliste
Philipp Heinrich Erlebach (1657 – 1714): Sonata Terza
1. Adagio – Allegro – Lento 2:25
2. Allemande 2:26
3. Courante 1:41
4. Sarabande 1:11
5. Ciaconne 3:40
6. Final – Adagio 1:58
aus: VI. Sonate à Violino e Viola da Gamba col suo Basso Continuo, Nürnberg, 1694
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): aus: Matthäus-Passion / St. Matthew Passion BWV 244, 1729
7. Rezitativ „Ja! Freilich will in uns das Fleisch und Blut“ 0:43
8. Arie „Komm, süßes Kreuz“ 6:31
Johann Michael Kühnel (ca.1665 – nach 1730): Concerto à Liuto, Viola di Gamba et Basso
9. Allegro – Adagio – Allegro 5:47
10. Adagio 1:54
11. Allegro 2:41
Brussels, Bibliothèque Royale
August Kühnel (1645 – ca. 1700):
12. Sonata III à 2 11:09
aus: Sonate ô Partite ad una ô due Viola da Gamba con il Basso Continuo, Kassel, 1698
Dietrich Buxtehude (1637 – 1707): Sonata IV
13. Poco Adagio 1:19
14. Allegro 1:30
15. Lento – Adagio 3:01
16. Vivace 2:28
aus: VII Sonate à due, Violino et Viola da Gamba con Cembalo, Opera Secunda, Hamburg, 1696
August Kühnel: Sonata IX
17. Sonata 9:06
18. Aria (Variationen / variations) 5:55
aus: Sonate ô Partite ad una ô due Viola da Gamba con il Basso Continuo, Kassel, 1698
Gesamtspielzeit: 1:05:34
Menü