Für ein paar Jahrzehnte waren die ehrwürdige Gambe und das neue Violoncello gleichberechtigt auf der musikalischen Bühne vertreten. Am intensivsten wurde die Konkurrenz um die instrumentale Baritonlage in Frankreich ausgetragen; daher stehen auf der neuen CD der WUNDERKAMMER die geheimnisvoll verschachtelten Stücke des Gambenvirtuosen Antoine Forqueray neben den expressiven Sonaten des Cellomeisters Jean Baptiste Barrière. Das vermittelnde Cembalo reflektiert diesen gärenden Zustand mit den frühen, genialischen Toccaten Johann Sebastian Bachs.

Trackliste
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
1. Arie aus der Matthäuspassion „Komm, süßes Kreuz“, BWV 244 5:47
2. Toccata d-Moll, BWV 913 13:37
Jean-Baptiste Barrière (1707 – 1747)
Sonate No. 6 c-Moll, Livre 2
3. I Adagio 2:36
4. II Allegro 4:15
5. III Largetto 3:40
6. IV Giga. Allegro 1:45
Antoine Forqueray (1672 – 1745)
7. Jupiter 4:56
Jean-Baptiste Barrière
Sonate No. 3 C-Dur, Livre 3
8. I Adagio – Allegro 3:22
9. II Adagio 3:06
10. III Allegro 3:28
Johann Sebastian Bach
11. Toccata D-Dur, BWV 912 11:07
Antoine Forqueray
12. Chaconne La Buisson 7:10
13. La Couperin 3:27
Francois Couperin (1668 – 1733)
14. Les Baricades Mistérieuses 2:37
Gesamtspielzeit: 1:11:01
Menü