Cover
COV40801

Zurück

Cover
COV-91609
headDE
Nacht und Träume
Werke von Schubert und Strauss
Cover
COV31316
headDE
Antonin Dvořák
Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60
Vodnik op. 107 / Der Wassermann
Cover
COV51208
headDE
Duos für Viola und Violoncello
Werke von Beethoven,
Hindemith, Kirchner u.a.
headDE
Ernst Pepping (1901-1981)
Passionsbericht des Matthäus
3. Untertitel
Rundfunkchor Berlin
Stefan Parkman · Dirigent
Medium Bild
SACD
Reinhören oder bestellen bei:

tl_files/Katalog/Logos_Webshop/LOGO_JPC.pngtl_files/Katalog/Logos_Webshop/LOGO_AMAZON_de.pngtl_files/Katalog/Logos_Webshop/LOGO_WOM.png

COV Nr.
COV 40801

Zurück

Info
tl_files/Katalog/Preise/ECHOKlassik.png    Für die beste Chorwerk-Einspielung (20.-21. Jhd) des Jahres a cappella.

Der Passionsbericht des Matthäus war für Ernst Pepping (1901-1981) eine Art musikalischer Vergangenheitsbewältigung: Das Leiden Christi wird 1949 zur Projektionsfläche für die damals für viele noch unaussprechliche Katastrophe der jüngsten deutschen Vergangenheit. Das verfehlte seine Wirkung bei Publikum und Kritik natürlich nicht. Stefan Parkman und der Rundfunkchor Berlin sorgen dafür, dass Peppings Passionsbericht auch heute noch aufrüttelt. Die Arbeit des Rundfunkchors Berlin wurde übrigens 2008 mit einem Grammy für die Einspielung von Brahms’ „Ein deutsches Requiem“ in der Kategorie Chormusik gewürdigt.


"Eine Neubewertung, die Folgen haben wird. Phänomenal!"
(
Volker Hagedorn, Tagesspiegel, 29.2.2008

)

"Schlüsselwerk der Nachkriegszeit! Die „Mein Vater“-Rufe gehen unter die Haut. Das Blut gefriert einem bei dem wüsten Gebrüll des aufgeputschten Volkes. Ältere werden dabei an Goebbels denken. Peppings beeindruckender Passionsbericht kehrt mit Fug und Recht wieder ins Musikleben zurück, auch auf CD."
Ursula Wiegand, Der neue Merker, Mai/Juni 2008

"Referenzaufnahme. Kaum eine Musik des 20. Jahrhunderts vermittelt ein solches Ethos. Nach dem Hören des Passionsberichts ist man erschüttert, wacher. Der Rundfunkchor Berlin singt atemberaubend sauber, ohne den großen Klang der Transparenz im Leisen opfern zu müssen."

(Peter Uehling, Berliner Zeitung, 29.2.2008)



„Der traditionsreiche Rundfunkchor Berlin untermauert auch hier seinen Ruf als einer der besten Chöre des Landes und singt sich gewohnt klangschön und durchhörbar durch diese so unprätentiöse wie ambitionierte Chorkomposition."

(Fono Forum 10/2008)

„... anspruchsvollste Chormusik. Sich dafür Zeit zu nehmen, lohnt sich.“
(Falk Häfner in: Deutschlandfunk „Die Neue Platte“ 02.03.2008)

„ein bedeutendes Werk... Einnehmende Klanglichkeit, blitzsaubere Intonation und perfekte Homogenität.“
(Michal Wersin in: Rondo 1/2008)

„... glasklare, ausdrucksstarke Realisierung, die auch als reines Hörtheater nichts von ihrem schmerzhaften Sog einbüßen kann.“ (Eleonore Büning in: FAZ 22.03.2008)

„Die Aufführung des herrlichen Werkes ... ist makellos – und macht diese CD zum absoluten Muss!“
(Wiener Zeitung, 27.11.2008)

(SACD) Booklet dt / en

Zurück

Titel Liste

1.
Fürwahr er trug unsere Krankheit (Einleitung)
4:32
2.
Verrat des Judas (Bericht)
0:58
3.
Abendmahl
9:16
4.
Jesus und Petrus
3:02
5.
Gethsemane
6:59
6.
Gefangennahme
4:37
7.
Herr, bleibe bei uns (Intermedium)
6:40
8.
Jesus vor dem Hohen Rat (Bericht)
6:53
9.
Petri Verleugnung
3:18
10.
Tod des Judas
3:19
11.
Jesus vor Pilatus
3:00
12.
Petri Verleugnung
5:01
13.
Tod des Judas
2:49
14.
Golgatha
10:10
15.
Im Anfang war das Wort (Schluss)
5:30

total time:
1:16:11

Eine Koproduktion mit:

tl_files/Katalog/CoProduktion_Logos/deutschlandradio_kultur.png

Zurück