Marcus Bosch erweist sich in seiner Affinität zu dramatischen Steigerungen und der transparenten Gestaltung der beiden Partituren als idealer Interpret von Dvořák. Ein weiterer Reiz seines Aufnahmeprojekts liegt in der Kombination bekannter mit weniger bekannten Werken des Komponisten – und natürlich in der hervorragenden Aufnahmequalität von Coviello Classics.

Antonín Dvořák (1841 – 1904)
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 13
1. Allegro 12:35
2. Andante sostenuto e molto cantabile 11:18
3. Scherzo, Allegro feroce 6:28
4. Finale, Allegro con brio 11:04
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88
5. Allegro con brio 9:18
6. Adagio 9:22
7. Allegretto grazioso 5:29
8. Allegro, ma non troppo 11:16
Gesamtspielzeit: 1:16:50
Menü