Eine Koproduktion mit:


Weihnachtslieder sind eine eher „junge“ Erfindung: Erst um 1335 wird mit In dulci jubilo das erste Weihnachtslied überhaupt erwähnt. Über die Reformation bis ins 19. Jahrhundert spannt der Rundfunkchor Berlin auf seiner CD den Bogen, und es wird deutlich, wie sich die Betrachtung des Weihnachtsfestes im Wandel der Epochen ändert. Simon Halseys eher schnörkellose Interpretation wirkt auf uns deswegen so erfrischend, weil sie sich gerade all der überfrachteten Symbolik und des Kitsches der letzten 200 Jahre entledigt und dafür die Andacht in den Mittelpunkt stellt.

„Der Rundfunkchor Berlin weiß einmal mehr durch Homogenität und Klangfülle zu bestehen.“
(Concerti 12/2012)

„Diese Neueinspielung besticht mit makellosem Klang und lohnt deshalb gehört zu werden.“
(Dr. Christiane Bayer in: klassik.com, 11.12.2013)

Trackliste
1. In dulci jubilo 2:18
2. Der Morgenstern ist aufgedrungen 2:09
3. Wie soll ich Dich empfangen 2:17
4. Fröhlich soll mein Herze springen 1:56
5. Ich steh an deiner Krippen hier 1:07
6. Kindelein zart, von guter Art 2:13
7. Es ist ein Ros entsprungen 2:18
8. Und unser lieben Frauen Traum 2:17
9. Maria durch ein’ Dornwald ging 3:20
10. Es kommt ein Schiff, geladen 2:08
11. Mit Ernst, o Menschenkinder 2:43
12. Gelobet seist du, Jesu Christ 1:54
13. Übers Gebirg Maria geht 2:57
14. Machet die Tore weit 1:46
15. Lobt Gott, ihr Christen allzu gleich 3:01
16. Macht hoch die Tür 3:09
17. Kommet, ihr Hirten 1:24
18. Freut euch, ihr lieben Christen 2:26
19. O Jesulein zart 2:49
20. Frohlocket, ihr Völker auf Erden 1 : 3 1
21. Tochter Zion 2:28
22. Herbei, o ihr Gläub’gen 3:01
23. O du fröhliche 1:59
24. Stille Nacht, heilige Nacht 2:50
Gesamtspielzeit: 56:14
Menü